Team Widukind
logo

Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler einen Miniatur-Formel 1 entwickelnund bauen

Formel 1 in der Schule ist ein internationaler Technik-Wettbewerb mit dem Ziel, die Faszination der „normalen“ Formel 1 zu nutzen, um den Schülern die Themen Technik, Wissenschaft und Marketing näher zu bringen. Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 11 – 19 Jahren planen, entwickeln, konstruieren und fertigen einen Miniatur-Formel-1 Rennwagen. Dieser stellt in Wettbewerben (regional, national, international) auf einer 20 Meter langen Rennstrecken seine Schnelligkeit unter Beweis.

Bei diesem Projekt kann sowohl das Team und als auch jeder für sich persönlich viel an Wissen und Erfahrung gewinnen. Es geht darum, ein Verständnis und einen Einblick in die Bereiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu bekommen.

Das Holzstück ist der Ausgangspunkt des Projekt. Kaum zu glauben, das hieraus einmal ein Rennwagen wird.

Das Holzstück ist der Ausgangspunkt des Projekt. Kaum zu glauben, das hieraus einmal ein Rennwagen wird.

So ein großes Projekt umzusetzen und die Kräfte eines ganzen Teams zu mobilisieren ist eine spannende Herausforderung und mach richtig viel Spaß.
Die Autos werden durch handelsübliche Gaspatronen angetrieben und beschleunigen auf bis zu 80 Kilometer pro Stunde. Auf einer 20 Meter langen Strecke brauchen die Autos dafür weniger als 1,5 Sekunden.

In einem Portfolio und in der Präsentation erklärt das Team, was während der Entwicklungsphase getan werden muss. Das Team selbst stellt sich vor, wer welche Rolle übernimmt und für welchen Bereich das jeweilige Teammitglied verantwortlich ist. Es wird der Businessplan erläutert, ebenso das Zeitmanagement, das Marketing-Konzept und vieles mehr.

Am Ende erhält das Team eine Gesamtpunktzahl, die sich aus den vielen einzelnen Teamleistungen im Bereich Konstruktion, Fertigung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Businessplan und Präsentation zusammensetzt.

Der Wettbewerb findet zunächst auf regionaler Ebene statt, wobei die Boliden dann auf einer 20 Meter langen Strecke gegeneinander antreten. Im nächsten Schritt wird dann bei der Deutschen Meisterschaft ein Siegerteam ermittelt, das Deutschland schließlich bei der „F1 in Schools“ Weltmeisterschaft vertritt. Diese Weltmeisterschaft findet jährlich im Vorfeld eines Grand Prix statt.

Und so könnte später ein Auto aussehen.

Und so könnte später ein Auto aussehen.